September 2017

Liebe Büdelsdorferinnen und Büdelsdorfer,

als Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Büdelsdorf freue ich mich, dass Sie erneut einen Bürgerbrief  erhalten. Wir möchten Ihnen einige unserer Ansichten und Ideen für Büdelsdorf vorstellen.

Sozialdemokratische Politik bedeutet für uns, die Entwicklung Büdelsdorfs  für Handel, Gewerbe und Dienstleistung weiter voranzubringen, damit man in Büdelsdorf gut von seiner Arbeit leben kann. Die Stadt ist mit ihren hervorragenden Bildungsangeboten, Freizeitmöglichkeiten und Kunst- und Kulturerlebnissen attraktiv. Die gesundheitliche und pflegerische Versorgung ist gesichert, und wir möchten dies mit unserer Arbeit weiter sicherstellen.


Die Situation der Senioren in Büdelsdorf

Die SPD  setzt sich für die Belange der älteren Mitbürger ein. Wir bemühen uns um gut ausgestattete Wohnungen, auf Wunsch auch mit Betreuung, eine ausreichende ärztliche Versorgung sowie eine gute Busanbindung. Wir möchten Vereine und Institutionen stärken, um Veranstaltungen für Senioren zu ermöglichen, und wir wollen dafür sorgen, dass im Bedarfsfall  Unterstützung und Pflege in der Häuslichkeit und in der Seniorenwohnanlage  Am Park gewährleistet sind.

 

Beate Sameisky

(Vorsitzende)

Büdelsdorf, die junge Stadt

So heißt der Slogan seit 2000. Tatsächlich leben etwa 1500 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre bei uns. Darüber freuen wir uns sehr, und wir möchten, dass Ihr Euch hier wohl fühlt.

Die neue Heinrich-Heine-Schule ist eine der modernsten Schulen im Land, und das Frühkindliche Bildungszentrum mit Grundschule und Kindergarten wird optimal an die Bedürfnisse der Kleinsten angepasst. Wir werden uns dafür einsetzen, dass der Wechsel der Trägerschaft den Kindern im Lummerland so leicht wie möglich fällt. Außerdem haben wir bereits eine Überprüfung der Fahrradwege veranlasst, damit Euer Schulweg sicher ist. 

Aber wir wollen natürlich, dass Ihr auch Eure Freizeit gern in Büdelsdorf verbringt, deshalb haben und werden wir uns immer für den Erhalt des Freibads einsetzen, und wir wollen wissen, was Euch in Büdelsdorf noch fehlt. Dafür wollen wir mit Euch einen Workshop machen.

Wenn Du zwischen 14 und 18 Jahren alt bist und Lust hast, Büdelsdorf mit zu gestalten, komm vorbei und erzähl uns, was Büdelsdorf noch fehlt. Wir treffen uns am

 

2. November, 16.00 Uhr im Pavillon der Seniorenwohnanlage Am Park.

 

Falls Du keine Zeit hast, aber Ideen, schreib uns gern eine E-Mail an spd-bdf@gmx.de oder bei facebook, SPD Ortsverein Büdelsdorf.

                                                      

        Dr. Renja Romey-Glüsing



Ein Beitrag des Fraktionsvorsitzenden

 

Die verfassungsmäßig vorgegebene Trennung von Kirche und Staat schreibt der Kirche keine politische Abstinenz vor. Die Glaubenden können sich als Staatsbürger selbstverständlich am politischen Meinungsbildungsprozess beteiligen, und die Kirche mischt sich besonders bei den Themen in die Politik ein, die auch ihre Themen sind: Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Sie ergreift Partei für die Schwachen, indem sie für den unantastbaren Eigenwert der Würde der Armen, Kranken und Behinderten eintritt. Die Kultur der Barmherzigkeit steht für sie gegen die Logik des Geldes. Es war kein anderer als Martin Luther, der für Millionen von Menschen in Europa gegen Kaiser und Papst das Recht auf Selbstbestimmung erstritt. Er befreite den Glauben aus den Klöstern und machte ihn zu einer politischen Kraft. Die Wahrheit des Glaubens sollte sich im Alltag der Welt bewähren.

Anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation lädt die SPD-Büdelsdorf zu einem Besuch des Erlebnisparcours REFORMATION in die Kreuzkirche ein, am

 

22. September, 17.00 Uhr in der Kreuzkirche.

 

Die Führung steht unter dem Thema, welche politische Bedeutung die Reformation allgemeinhistorisch hat.

Wir freuen uns auf Sie, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Martin Hartig



April 2017

Liebe Büdelsdorferinnen und Büdelsdorfer,

in diesem Bürgerbrief möchten wir, die SPD Büdelsdorf, Ihnen unsere Arbeit für Büdelsdorf und Schleswig-Holstein vorstellen.

Die Politik der SPD hat dafür gesorgt, das Leben der Menschen in unserer Stadt zu verbessern. Das gilt besonders für Bildung, Arbeit, Infrastruktur, Familie und soziale Absicherung. Ziel unserer Politik ist es, dafür zu sorgen, dass es sich auch in Zukunft in Büdelsdorf gut wohnen, arbeiten und leben lässt. Zum Beispiel darf der Zugang zur Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Jedes Kind soll die gleichen Bildungschancen erhalten. Das fängt beim Kindergarten mit dem Ziel der Gebührenfreiheit an.

Die Sozialdemokratie ist seit 150 Jahren Garant für Gerechtigkeit, Freiheit, Solidarität und Demokratie, auch hier bei uns in Büdelsdorf.

 

Mit freundlichen Grüßen

Beate Sameisky

(Vorsitzende)



Erfolge der SPD in Büdelsdorf:

Bei der letzten Kommunalwahl im Mai 2013 wurden wir durch die Unterstützung vieler Bürger mit 44,4 % wieder stärkste Kraft in Büdelsdorf. Durch uns und mit uns sind in Büdelsdorf seitdem viele wichtige Entscheidungen getroffen worden. Unter anderem:

  •        Dank unserer Initiative bleibt das Naturerlebnisbad erhalten,                      und es wird modernisiert.
  •         Der Neubau der Heinrich-Heine-Schule ist voll im Zeitplan. Am 29. September wird sie eingeweiht und wird dann die modernste Gemeinschaftsschule im Land sein.  Die Weichen für den Umbau der alten Heinrich-Heine-Schule zur Astrid-Lindgren-Schule mit angegliedertem Kindergarten sind gestellt.
  •      Der Haushalt ist trotz der künftigen Belastungen durch den Schulneubau gut aufgestellt.
  •        Im Gewerbegebiet Am Dolmen wird fleißig gebaut. Die Gewerbeflächen am Trichterbecherweg hinter dem Druckerzentrum stoßen auf reges Interesse.
  • Das Gebiet Hollerstraße-West wird saniert und dort, wie auch an der Konrad-Adenauer-Straße werden bezahlbare Wohnungen gebaut.



Erfolge der SPD in Schleswig-Holstein:


Die Landesregierung unter Torsten Albig hat seit 2012 viele Dinge umsetzen können, die der SPD wichtig sind. Einige Beispiele:

  •    Ein ausgeglichener Haushalt, bei dem in den Jahren 2013 und 2015 sogar  Schulden abgebaut werden konnten und dank des gut überlegten Einsatzes von Fördermitteln trotzdem Investitionen gemacht werden konnten.
  •     Es wurden 2 000 zusätzliche Stellen in Schulen geschaffen.
  •     100 Euro Krippengeld ab 1. Januar 2017 sind der Einstieg in die Beitragsfreiheit für den gesamten KiTa-Bereich.
  •     Der Ausbau erneuerbarer Energien und schneller Internetverbindungen schafft Arbeit und Wachstum in Schleswig-Holstein, die Arbeitslosenquote ist so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr.
  •     Es wurden mehr als 6 000 bezahlbare Wohnungen durch Landeshilfe errichtet.

 (Quelle: http://spd-wir-machen-das.sh)

Erfolge der SPD in Büdelsdorf: